Beamte finden Pistole im Kofferraum

Symbolbild

AMBERG. Bei einer Routine-Verkehrskontrolle staunten Polizeibeamte nicht schlecht, als sie im Kofferraum eines Fahranfängers eine geladene und schussbereite Pistole fanden.


In der Nacht von Montag auf Dienstag hielten die Beamten einen 18-jährigen Fahranfänger und baten ihn sein Warndreieck vorzuzeigen. Als dieser den Kofferraum öffnete, erblickten die Polizisten die offen und griffbereit liegende Waffe. Der Fahranfänger gab zwar an, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handle, konnte allerdings den zum Führen notwendigen „Kleinen Waffenschein“ nicht vorweisen.

Die gesetzlich als PTB-Waffe definierte Pistole wurde deshalb sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.