Kronach: Hitlergruß gezeigt und rechte Parolen gerufen

Symbolbild: Bundespolizei

KRONACH. Am Dienstagvormittag ist ein amtsbekannter Mann aus dem Raum Weißenbrunn wiederholt durch sein ungebührliches Verhalten aufgefallen.


Am frühen Morgen hatte sich der augenscheinlich alkoholisierte Beschuldigte am Bahnhof in Kronach aufgehalten und nach Angaben eines Zeugen den „Hitlergruß“ gezeigt. Wenige Stunden später ging bei der Polizei erneut eine Mitteilung ein, dass ein Mann rechtsradikale Parolen gerufen und mehrfach den erwähnten Gruß gezeigt haben soll. In beiden Fällen handelte es sich um dieselbe Person. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen eines Verstoßes wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.