B286: 16-Jähriger nach Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Foto: ©Stefan Körber/stock.adobe.com Symbolbild

BAD BRÜCKENAU, LKR. BAD KISSINGEN. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen hat ein 16-jähriger Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Zur Klärung der genauen Unfallursache war auch ein Sachverständiger vor Ort. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Bad Brückenau.


Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr ein 16-Jähriger, gegen 6:30 Uhr, mit seinem kleinen Motorrad die Bundesstraße 286 von der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken in Richtung Bad Brückenau. Zeitgleich bog ein 46-Jähriger mit seinem Auto von der Staatsstraße 2289 auf die B286 ein und übersah offenbar den Motorradfahrer auf der bevorrechtigten Bundesstraße. Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich.

Der 16-jährige Motorradfahrer erlitt durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen und musste nach einer Erstbehandlung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Bad Brückenau. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Die B286 musste für die Dauer der Unfallaufnahme vollgesperrt werden. Die Sperrung konnte um 9.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Die Bad Brückenauer Polizei wurde während der Unfallaufnahme durch die örtlichen Feuerwehren aus Römershag und Bad Brückenau unterstützt.