Nach Körperverletzung für 180 Tage ins Gefängnis

Symbolbild

PEGNITZ/SELB. Eine Verurteilung wegen Körperverletzung hatte ein 51-Jähriger auf dem Kerbholz, als ihn Selber Bundespolizisten am Freitag (22. November) als Reisenden am Bahnhof in Pegnitz kontrollierten und einen Datenabgleich mit dem polizeilichen Informationssystem vorgenommen haben.


Bei der Kontrolle des gesuchten Mannes aus dem Raum Bayreuth gegen 14.30 Uhr hatte sich herausgestellt, dass dieser nach einem Körperverletzungsdelikt zu 180 Tagen Gefängnisstrafe oder alternativ 5.400 Euro Geldstrafe verurteilt wurde. Da der Reisende die geforderte Geldsumme nicht aufbringen konnte, lieferten ihn die Bundespolizisten in die Justizvollzugsanstalt Bayreuth ein.