Wildschwein sorgt für hohen Sachschaden

Foto: ©Budimir Jevtic/stock.adobe.com

A9/SELBITZ. Ein auf der Fahrbahn liegendes, ausgewachsenes Wildschwein, führte in der Nacht zum Montag auf der A9, in Höhe der Anschlussstelle Naila/Selbitz, zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen.


Das Wildschwein war offensichtlich kurz zuvor von einem unbekannten LKW überfahren worden. Nacheinander fuhren fünf PKW über das bereits tote Tier. Dabei wurden die Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Zur Reinigung der Fahrbahn durch eine Fachfirma musste die A9 durch die Autobahnmeisterei und die Feuerwehren Köditz und Selbitz für rund drei Stunden teilweise gesperrt werden.