Nicht angeschnallt: Mann fliegt nach Unfall aus dem Auto

Symbolbild

A 70/HARSDORF. Am Montagnachmittag ereignete sich auf der A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth ein Verkehrsunfall am Harsdorfer Berg.


Ein 50-jähriger Mann aus dem Raum Regensburg fuhr mit seinem VW auf der rechten von insgesamt zwei Fahrspuren. Aus Unachtsamkeit übersah er einen vorausfahrenden Sattelzug und krachte nahezu ungebremst in dessen Heck. Da der Mann seinen Gurt nicht angelegt hatte, wurde er durch die Wucht des Aufpralls durch sein geschlossenes Beifahrerfenster ins Freie katapultiert.

Der Mann erlitt trotz des drastischen Unfallgeschehens glücklicherweise keine schwereren Verletzungen und wartete bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits schon wieder neben seinem Auto. Der VW war jedoch schrottreif. Am Sattelzug entstand geringer Sachschaden.

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung zeitweise komplett gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Mann wurde zur Behandlung von dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth. Zudem befanden sich Kräfte der Feuerwehren Altdrossenfeld, Neudrossenfeld, Lanzendorf, Himmelkron und der Autobahnmeisterei Thurnau mit vor Ort. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 17.000 Euro.