Hof: Autofahrer mit Schutzengel

Foto: ©benjaminnolte/stock.adobe.com

St 2461/HOF. Glücklicherweise nur leichtere Verletzungen erlitt ein 28-jähriger Mann am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße 2461, nachdem er mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam und mit großer Wucht gegen eine Baumgruppe fuhr. An seinem Auto entstand Totalschaden. Beamte der Polizei Hof ermitteln.


Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 28-Jährige gegen 15 Uhr von Konradsreuth in Richtung Hof. Im Bereich Lausenhof geriet der aus Hof stammende Fahrer auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Mit voller Wucht fuhr er frontal in eine an einem Teich stehende Baumgruppe, prallte von dieser ab, überschlug sich mehrmals und schleuderte weiter in eine Wiese. Durch den Aufprall riss es den Motorblock aus der Karosserie, der daraufhin über die Fahrbahn flog und schließlich auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Liegen kam.

Mit Prellungen und Schürfwunden stieg der Unfallverursacher selbst aus seinem Fahrzeugwrack und begab sich kurz darauf in die Obhut des verständigten Rettungsdienstes. Andere Verkehrsteilnehmer erlitten keinen Schaden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. Während die Straßenmeisterei die Fahrbahn säuberte, barg ein Abschleppunternehmen den total beschädigten Opel.

Derzeit ermitteln die aufnehmenden Beamten, ob eine den Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich war. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen kam es zu leichteren Verkehrsbehinderungen.