Amberg: Vermieter begeht Hausfriedensbruch

Symbolbild

AMBERG. Hausfriedensbruch und Nötigung beging ein 57-jähriger Vermieter eines Mehrparteienhauses in Amberg, als er Mittwochmittag an zwei seiner Wohnungen klingelte.


Die Mieter öffneten ahnungslos die Türen und er drang ohne Erlaubnis in die Wohnungen ein. In einem Fall stellte er sogar den Fuß in die Wohnungstür und drückte sie gegen den Widerstand der Mieterin auf, um sich so den Zutritt zu erzwingen. Da er auch Fotos in den Wohnungen anfertigte, laufen Ermittlungen wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen.