Creußen: Dramatische Suchaktion nach einem Hund

Foto: Markus Roider

CREUßEN/PEGNITZ. Laut ersten Angaben der Polizei, wird aktuell im Crainmooser Weiher nach einem Hund gesucht. Die Feuerwehr ist mit einer Drohne und einem Rettungsboot im Einsatz.


Die Besitzer des einjähriger Hatari war mit dem Hund am Crainmooser Weiher spazieren, als plötzlich zwei ungangeleinte Hunde auftauchten. Die Tiere gerieten aneinander und Hatari lief über die Bundesstraße. Aufgrund des panischen Hundes ereignete sich auf der Bundesstraße 2 auf Höhe des Weihers ein Unfall mit zwei Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand und es entstand lediglich ein Sachschaden. In der Aufregung soll Hatari, nach Angaben von Spaziergängern, in den Weiher  gesprungen sein. Was besonders gefährlich ist, da der Hund noch Leine und Halsband trägt.

Fotos: Markus Roider

Derzeit suchen Einsatzkräfte von Bergwacht, Polizei und Feuerwehr nach dem Tier. Dabei sind auch eine Drohne und ein Boot im Einsatz. Bislang ist nicht klar, ob der Hund noch im Wasser ist. Die Pegnitzer Polizei bittet Personen, die den Hund gesehen haben, sich zu melden. Weil der Hund psychisch labil sein könnte, bitten die Beamten Zeugen darum, Hatari nicht eigenständig einzufangen.

Die Einsatzmaßnahmen wurden gegen 14 Uhr eingestellt. Für den Abend ist noch eine private Suchaktion geplant.