21. September 2019 - 07:15

A9 bei Gefrees: Ohne Führerschein, aber dafür betrunken unterwegs


A9/GEFREES. Am Donnerstagabend kontrollierten Schleierfahnder der Hofer Grenzpolizeigruppe auf dem Parkplatz Streitau West einen Pkw Ford. Zuvor hatten sie beobachtet wie der 38 Jahre alte Fahrer aus Köln dort eingeparkt und in Richtung Toilette lief. Bei der anschließenden Kontrolle stritt der Mann plötzlich ab gefahren zu sein.


Angeblich wäre sein Beifahrer, ein 60 Jahre alter Mann aus Krefeld, gefahren. Der Grund für diese Aussage wurde auch sehr schnell klar. Im Fußraum hinter dem Fahrersitz wurde eine angefangene Schnapsflasche gefunden. Ein beim 38 Jahre alten Fahrer durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 1,58 Promille. Zudem stellte sich bei der weiteren Überprüfung heraus, dass er auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus Münchberg unterziehen, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Beifahrer konnte nach Abschluss der Sachbearbeitung  die Weiterfahrt fortsetzen. Auf den 38 Jahre alten Fahrer warten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Gegen den Beifahrer und gleichzeitigen Halter des Pkws wurde eine Anzeige, wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis erstellt. Er räumte ein, dass sich die beiden Männer, auf der Fahrt von einer Baustelle nach Hause, abgewechselt hätten. Er sei davon ausgegangen, dass der andere Mann im Besitz einer gültigen Fahrererlaubnis sei, habe sich diese aber nicht zeigen lassen.