A9 bei Berg: Bremsen an türkischem Sattelzug funktionieren nicht richtig

stop
Foto: ©Racle Fotodesign/stock.adobe.com

A9/BERG. Am Mittwochvormittag teilten Beamte des Zolls der Verkehrspolizei Hof mit, dass sie soeben an der  Anschlussstelle Berg / Bad Steben, in Fahrtrichtung Berlin, einen türkischen Sattelzug kontrollieren. Offenbar funktionierten die Bremsen des Sattelzuges nicht ordnungsgemäß.


Bei der Überprüfung durch Beamte der Hofer Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass am Sattelanhänger ein Bremse gar nicht funktionierte. Weiterhin wurde beim Auslesen des Digitalen Kontrollgerätes festgestellt, dass der 42 Jahre alte Fahrer aus der Türkei mehrfach  die vorgeschriebenen Tages- und Wochenlenkzeiten überschritten hatte. Die Tagesruhezeiten hatte er hingegen mehrfach unterschritten. Zudem fuhr er auch drei Mal ohne dass seine Fahrerkarte überhaupt im Digitalen Kontrollgerät gesteckt war.

Auf den Mann warten nun Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung und dem Fahrpersonalgesetz. Eine Anzahlung in Höhe von rund 110 Euro, musste er sofort bezahlen. Auch der türkische Unternehmer, für den der Fahrer tätig ist, erhält eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz. Hier liegt das Bußgeld deutlich höher als bei dem Fahrer. Die Weiterfahrt wurde, bis zur Behebung der Bremsprobleme, untersagt.