A73 bei Coburg: Bei Starkregen gegen Leitplanke geschleudert      

Foto: Polizei

A73/RÖDENTAL: Einsetzender Starkregen am Dienstagabend wurden einem 32-jährigen Nürnberger auf der A 73 bei Rödental zum Verhängnis.


Der Nürnberger fuhr gegen 20:45 Uhr mit seinem Mercedes, Kleinbus die Autobahn in Richtung Nürnberg, als bei Rödental Starkregen einsetzte. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern und fuhr zunächst gegen die rechte Außenschutzplanke. Von dieser prallte er wiederum ab und schleuderte in die Mittelleitplanke. Der Aufprall war so heftig, dass 5 Felder der Mittelleitplanke aus ihren Verankerungen gerissen wurden.

Der Nürnberger wurde glücklicherweise bei diesem Unfall nicht verletzt. An seinem Mercedes-Kleinbus entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Eine Wiederbeschaffung solch eines Fahrzeugs dürfte bei mindestens 50.000 € liegen. Zu spürbaren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.