Würzburg: Hund steigt in falschen Zug

Foto: Bundespolizei.

WÜRZBURG. Am 26.7.2019 lief ein Hund seinem Frauchen am würzburger Bahnhof davon und stieg in einen anderen Zug ein. Er konnte wieder mit seiner Besitzerin vereint werden.


Heute Morgen wurde die Bundespolizei gegen 07:30 Uhr darüber informiert, dass in einem ICE ein Hund in der ersten Klasse im Gang liegt und kein Besitzer ausfindig zu machen sei. Nachdem die ungewöhnliche, aber auch friedliche Fundsache durch die Beamten in Obhut genommen wurde, konnte das „Frauchen“ schnell ermittelt werden.

Eine 39-jährige Schwedin fuhr mit ihrem Hund in einem ICE von Frankfurt/Main nach Würzburg. Bei dem Zwischenhalt am Würzburger Hauptbahnhof verließ der Hund unbemerkt den Zug am Gleis Fünf und stieg in einen anderen ICE ein, der auf dem gegenüberliegenden Gleis Vier stand.

Erst bei der Weiterfahrt Richtung Nürnberg bemerkte die Hundehalterin den Verlust und wandte sich an das Zugpersonal. Der zwischenzeitlich gut versorgte Hund konnte der glücklichen Schwedin wieder in Würzburg übergeben werden.