Würzburg: Brandstiftung auf der Naturheilinsel

Foto: ©MP2/stock.adobe.com

WÜRZBURG. Nachdem in der Nacht zum Samstag (13.7.2019) mehrere Gartenhäuser auf der Naturheilinsel in Flammen aufgegangen waren, dauern die Ermittlungen nach wie vor an. Die Kriminalpolizei Würzburg geht inzwischen von Brandstiftung aus und hofft nun auch auf Hinweise von Personen, die eventuell etwas Verdächtiges beobachtet haben.


Zeugen hatten aus der Randersackerer Straße das Feuer kurz vor Mitternacht bemerkt und daraufhin den Notruf gewählt. Obwohl die Berufsfeuerwehr Würzburg und die Freiwillige Feuerwehr Randersacker rasch vor Ort waren, konnte nicht verhindert werden, dass sechs Gartenhäuser durch den Brand komplett und ein weiteres teilweise zerstört wurden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Noch in der Nacht übernahm die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen zur Brandursache. Nachdem inzwischen von Brandstiftung ausgegangen wird, richten die Beamten nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat am späten Freitagabend auf der Naturheilinsel, insbesondere im Bereich der sogenannten „Damenhalle“ und des „Ulmenweges“, verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Brandfalles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.