Polizei Furth im Wald: Totschläger im Auto und Urkundenfälschung

Symbolbild

FURTH IM WALD. Totschläger griffbereit: Eine Zivilstreife der Grenzpolizeigruppe kontrollierte am Dienstagvormittag, dem 30.7.2019, auf der B 20 einen Pkw des Modells Nissan Terrano mit tschechischer Zulassung. Dabei entdeckten die Fahnder griffbereit im Seitenfach der Fahrertüre eine Totschläger. Da es sich dabei um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz handelt, wurde dieser sichergestellt und gegen den 41-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Falsche Kennzeichen an der Zugmaschine: Bei einer verdachtsunabhängigen Kontrolle am Dienstagvormittag, dem 30.7.2019, bemerkten die Fahnder der Grenzpolizeigruppe an einer Zugmaschine der Marke Scania einen Kennzeichenaufkleber mit einer vorgetäuschten Zulassung aus dem Landkreis Dingolfing. Der Fahrer, ein 39-jähriger Rumäne wollte die Zugmaschine von Holland nach Rumänien überführen und hatte sich dazu die Aufkleber-Kennzeichen besorgt. Er wurde wegen Urkundenfälschung angezeigt.