Polizei findet 2,5 Kilo Marihuana


LKR. DEGGENDORF. Die Kriminalpolizei Deggendorf konnte aufgrund umfangreicher Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz am Freitag (28.06.19) zwei Männer und eine Frau festnehmen. Die Ermittlungen führten zur Sicherstellung von unter anderem rund 2,5 kg Marihuana.


Im Rahmen von Ermittlungen gerieten drei Personen, zwei Männer: 43 und 37 Jahre sowie eine 35-Jährige aus dem Landkreis Deggendorf, in Verdacht Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen zu haben.

Durch die Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden Beschlüsse für Wohnungsdurchsuchungen beim zuständigen Amtsgericht beantragt. Diese wurden am Freitag vollzogen. Beim 43-Jährigen konnten rund ein Kilogramm Marihuana sowie bei der Durchsuchung in seiner Firma einen Schreckschussrevolver und Bargeld sichergestellt werden.

Die Ermittlungen gegen den 43-Jährigen ergaben Hinweise auf die beiden weiteren Personen, ein Ehepaar aus dem Landkreis Deggendorf. Diese wurden schließlich ebenfalls am Freitag festgenommen. Bei deren Wohnungsdurchsuchung konnten weiterhin rund 1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt werden.

Gegen die drei Personen werden Ermittlungen unter anderem wegen des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge geführt.

Die Personen wurden nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.