Polizei erwischt Sprayergruppe in flagranti


WEIDEN. Am 11.7.2019 erwischte die Polizei eine Gruppe von vier Sprayern. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen.


Leidiger Weise zieren immer wieder Schmierereien und Graffitis das Stadtbild Weidens. Neben vielen sogenannten „Tags“ mit Sportbezug gibt es auch immer wieder nicht identifizierbare und teils künstlerisch äußerst mangelhafte Werke.

Vier jungen Männern konnte gestern auf frischer Tat das Handwerk gelegt werden. Gegen 18:20 Uhr wurden die Vier dabei beobachtet, wie sie an einer Brücke „Hinterm Rehbühl“ mehrere Buchstaben und sonstige „Kunstwerke“ anbrachten.

Hierbei gingen die Beteiligten Personen, drei 16 Jahre alt und einer 17 Jahre alt, durchaus geübt und arbeitsteilig vor. Während zwei von ihnen Schmiere standen verewigten sich die beiden anderen mit ihren Spraydosen an der Brückenwand.

Doch all das „Schmiere stehen“ half nichts mehr, als die Weidener „Schmiere“ im uniformierten Streifenfahrzeug vorbei kam und die vier festnahm. Der Sachschaden? Nicht gerade unerheblich.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Schaden auf mindestens 2500 Euro. Vielleicht können die vier Jugendlichen diesen ja auch „arbeitsteilig“ abgelten. Geübt im Zusammenwirken sind sie ja offenbar.

Die Polizei Weiden ermittelt gegen die vier Jugendlichen wegen Sachbeschädigung durch Graffiti.

Weitere Zeugen, die die vier Personen eventuell beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Polizei in Weiden unter der 0961-401-320 zu melden.