Polizei Amberg: 145 Sachen bei Tempo 70

Symbolbild Bundespolizei - Grenzkontrollen

B85/SAD9/ST2156/B14. Am 22.7.2019 führte die Polizei Amberg Verkehrskontrollen durch, dabei führ ein Temposünder 145 km/h statt 70 km/h.


B85/ KÖNIGSTEIN. Am 22.07.2019 wurde in der Zeit von 08.00 bis 12.30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der B 85 im Gemeindebereich von Königstein überwacht. Hier mussten 48 Fahrzeugführer beanstandet werden. 37 davon erwartet eine Verwarnung, elf eine Anzeige. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 103 km/h.

SAD9/ WACKERSDORF. Bei einer weiteren Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Amberg wurde am 22.07.2019 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.15 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h  auf der Kreisstraße SAD 9 im Gemeindebereich von Wackersdorf überwacht. Dabei mussten 19 Fahrzeugführer beanstandet werden. Für sechs wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, 13 werden mit  einem Verwarnungsgeld zu rechnen haben. Ein Fahrzeugführer muss zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 145 km/h.

ST2156/ NIEDERMURACH. Am 22.07.2019 wurde in der Zeit von 16.00 bis 20.15 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der St 2156 im Gemeindebereich von Niedermurach überwacht. Hier mussten 16 Fahrzeugführer beanstandet werden. 13 davon erwartet eine Verwarnung, drei eine Anzeige. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 136 km/h.

B14/ SCHNAITTENBACH.  Am 22.07.2019 wurde in der Zeit von 17.00 bis 21.30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der B 14 im Gemeindebereich von Schnaittenbach überwacht. Hier mussten 15 Fahrzeugführer beanstandet werden. 12 davon erwartet eine Verwarnung, drei eine Anzeige. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 136 km/h.