Kronach: Radfahrer schwer verletzt

Foto: ©Felix Abraham/stock.adobe.com

KRONACH. Am 21.07.2019, gegen 01:25 Uhr befuhr der 25-Jährige den Gehweg der B 85 in Stockheim/Neukenroth. Dieser stürzte selbst verschuldet und verletzte sich so schwer, dass eine stationäre Behandlung im Klinikum Kronach notwendig wurde.


Da der Radfahrer augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand und ein Atemalkoholtest nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte sich der Verdacht durch die Untersuchung der Blutprobe bestätigen, wird sich der Radfahrer wegen einer Verkehrsstraftat verantworten müssen.

Beim Fahrradfahren unter Alkoholeinfluss tauchen oft die Begriffe relative oder absolute Fahruntüchtigkeit auf. Mit einem Alkoholpegel von 1,6 Promille gilt jeder Fahrradfahrer als absolut fahruntüchtig. Unterhalb dieser Grenze müssen noch weitere Umstände, etwa das Fahren von Schlangenlinien, hinzukommen. Man spricht dann von relativer Fahruntüchtigkeit. Allerdings ist auch die relative Fahruntüchtigkeit in punkto Verkehrssicherheit nicht zu unterschätzen. Bereits ab verhältnismäßig niedrigen 0,3 Promille schätzen Radfahrer Entfernung und Geschwindigkeit falsch ein.