Jugendliche randalieren mit durchschnittlich 1,92 Promille

Symbolbild

BAMBERG. Am 10.7.2019 riefen randalierende Ruhestörer die Polizei auf den Plan. Mit 2,10, 1,88 und 1,74 Promille widersetzten sie sich der Durchsuchung durch die Polizei und mussten mithilfe weiterer Polizeistreifen überwältigt werden.


Am Mittwoch kurz vor 00.30 Uhr wurde die Polizei über eine Ruhestörung in der Fischstraße informiert. Die Beamten trafen dort drei junge Männer im Alter von 22 und 23 Jahren an, die lautstark Musik hörten. Zunächst wurden die Personen zu Ruhe ermahnt und weitergeschickt.

Kurz danach sprangen dieselben Personen gegen abgestellte Fahrräder  und schlugen noch gegen einen Snack-Automaten. Während des erneuten Polizeieinsatzes widersetzten sich die drei Männer der Durchsuchung, wollten ihre Ausweise nicht zeigen und filmten den Polizeieinsatz.

Nur durch Hinzuziehung zwei weiterer Polizeistreifen konnten die Männer letztendlich überwältigt werden. Alle drei Personen standen unter Alkoholeinfluss und brachten es auf Alkoholwerte von 2,10, 1,88 und 1,74 Promille. Ob die drei Betrunkenen Sachschaden anrichteten, muss von der Polizei noch ermittelt werden.