Zwei Unfälle mit drei Verletzten nach Ampelausfall in Bayreuth

Foto: Markus Roider

BAYREUTH. Am Samstagabend ereignete sich an der Kreuzung Carl-Schüller-Straße / Schulstraße ein schadensträchtiger Verkehrsunfall. Schon am Nachmittag kam es an selber Steller zu einem Unfall.


Gegen 18:40 Uhr befuhr ein 38-jähriger Bayreuther die Carl-Schüller-Straße vom Bahnhof kommend und wollte genannte Kreuzung überqueren. Er übersah hierbei das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug einer 19-jährigen jungen Frau und es kam zum Unfall. Die Ampel war zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet und die Verkehrsregelung erfolgte durch die angebrachten Verkehrszeichen, wie die Polizei mitteilte.

Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zudem war es notwendig, die Feuerwehr zu alarmieren. Die Einsatzkräfte der ständigen Wache kümmerten sich eine Stunde lang um die Absicherung der vollgesperrten Kreuzung und mussten zudem ausgelaufene Betriebsstoffe abbinden.

Foto: Markus Roider

Weiterer Unfall an selber Stelle

Rund 2 ½ Stunden zuvor ereignete sich an der gleichen Örtlichkeit ein ähnlich gelagerter Verkehrsunfall, bei dem ebenfalls eine Person leicht verletzt wurde. Auch hier entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000,- Euro.

Es wird in diesem Zusammenhang durch die Polizei darauf hingewiesen, dass bei abgeschalteten Lichtzeichenanlagen die an den Ampelmasten deutlich sichtbar angebrachten Verkehrszeichen Gültigkeit haben.   

Foto: Markus Roider