Zugfahrer mit Crystal und Messer wird aggressiv

Foto: Bundespolizei

SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL. Widerstand leistete am frühen Dienstagabend ein Zugfahrgast, bei dem Schleierfahnder aus Selb Messer und Crystal auffanden. Den Mann aus Baden-Württemberg erwarten nun mehrere Strafverfahren.


Der 32-Jährige geriet gegen 17.45 Uhr, im Zug aus der Tschechischen Republik, bei Schirnding, ins Visier der Zivilbeamten. Im Rahmen der Kontrolle nahmen die Polizisten den unkooperativen Mann und sein Gepäck genau unter die Lupe. Nachdem sie bei seiner Durchsuchung in einem Holster an seinem Gürtel ein längeres Messer festgestellt hatten, versuchte der Mann unvermittelt nach der Dienstpistole eines der Beamten zu greifen. Daraufhin legten ihm die Polizisten Handschellen an, was der 32-Jährige mit Schlägen und Tritten zu verhindern versuchte.

In einem Handyetui entdeckten die Fahnder anschließend noch eine kleinere Menge Crystal und stellten es sicher, bevor sie den Mann zur Polizeiinspektion Marktredwitz brachten. Weiterhin fanden die Beamten in dem Gepäck des Baden-Württembergers zwei Dolche, die jedoch nicht unter das Waffengesetz fallen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Hof.