VW Bus gestohlen: Aschaffenburger Polizei stellt Autodieb  

Symbolbild

ASCHAFFENBURG STADT UND LANDKREIS. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat ein 19-Jähriger offenbar gemeinsam mit weiteren Tatverdächtigen einen VW Bus entwendet und war damit bis nach Dettingen gefahren. Durch die wichtigen Hinweise von Zeugen hat die Aschaffenburger Polizei den Beschuldigten noch am Donnerstagmorgen festgenommen und auch das Fahrzeug sichergestellt.


Zeugen hatten am frühen Morgen des Donnerstags beobachtet, wie ein junger Mann an einer Tankstelle in der Hanauer Straße mit einem schwarzen VW vorfuhr und die Kennzeichen an dem Fahrzeug abmontierte. Anschließend fuhr der Unbekannte mit dem VW Bus, der vorne rechts ohne Reifen auf der Felge lief, in Schlangenlinien bis nach Karlstein am Main. Die Zeugen hatten richtigerweise rasch die Polizei informiert.

So konnte eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg gegen 05.00 Uhr in Dettingen den Mann anhalten und anschließend auch gleich festnehmen. Denn der 19-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, stand offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel und der T 5 war in der Aschaffenburger Innenstadt entwendet worden. Das gestohlene Fahrzeug wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt und der Halter bereits informiert.

Der 19 Jahre alte Beschuldigte musste die Beamten zunächst zur Dienststelle begleiten, damit ein Arzt dort eine Blutentnahme durchführen konnte. Die Aschaffenburger Polizei hat ein Strafverfahren unter anderem wegen Diebstahls eines Kraftfahrzeuges, Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel und Kennzeichenmissbrauchs gegen den jungen Mann eingeleitet. Zudem dauern die Ermittlungen gegen die möglichen Mittäter des 19-Jährigen noch an.