Verkehrsuntauglicher Kleinlaster auf der A6

Verkehrsuntauglicher Kleinlaster auf der A6, Pfingstsonntag (9. Juni 2019)

A6/ WAIDHAUS. Mit einem 19 Jahre alten Klein-Lkw der Marke Iveco war am Pfingstsonntag (9. Juni) um 22 Uhr ein 18-jähriger Rumäne auf der Autobahn A 6 in Richtung Grenze unterwegs, als er und sein Gefährt von einer Zivilstreife der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus einer Kontrolle unterzogen wurden.


Der junge Mann hatte den Transporter in Frankreich gekauft und wollte damit nach Rumänien. Die nicht mehr gültigen, französischen Kennzeichen waren noch angebracht.

Nicht nur der Umstand, dass man ausschließlich über die Beifahrertür zusteigen konnte, weil die Fahrertür samt Seitenscheibe mit Paketklebeband von innen „gesichert“ waren, veranlasste die Schleierfahnder zu einer näheren Begutachtung.

Der Tank war mit Zurrgurten am noch vorhandenen Fahrzeugrahmen befestigt. Da weitere erhebliche Mängel dazu kamen, die eine Verkehrssicherheit des Fahrzeugs mehr als in Frage stellten, wurden auch die vorgelegten Fahrzeugdokumente genauer untersucht.

Es war nicht verwunderlich, dass der Stempel für die technische Kontrolle in Frankreich eine Fälschung darstellte und die aufgedruckte Versicherungsgesellschaft auf der vorgelegten, internationalen Versicherungsbescheinigung gar nicht existierte.

Der Fahrer muss sich nun neben Urkundenfälschung auch wegen verschiedenen Verkehrs- und Steuerdelikten verantworten. Der Lkw wurde aus dem Verkehr gezogen und konnte nur aufgeladen weitertransportiert werden.