Nach Gewaltverbrechen in Unterfranken: Großfahndung nach flüchtigem Täter

 


KAHL AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nach einem Gewaltdelikt fahndet die Aschaffenburger Polizei aktuell mit einem Großaufgebot nach dem flüchtigen, bislang noch unbekannten Täter. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, keine Anhalter aufzunehmen. Vorsicht, der Täter könnte bewaffnet sein!


Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • Männlich
  • 30 Jahre alt
  • Schlanke Figur
  • Dunkle Haare mit Halbglatze
  • Brillenträger
  • Trug graues oder hellgrünes T-Shirt
  • Der Täter könnte blutverschmiert sein

Wer in Kahl am Main möglicherweise eine Person beobachtet hat, auf die die Beschreibung zutrifft, wird dringend gebeten, sofort über Notruf 110 die Polizei zu verständigen. Mögliche Zeugen sollten nicht selbst handeln, da der Täter bewaffnet sein könnte. Einzelheiten werden aktuell recherchiert und nachgereicht.