Further Feuerwehr rettet Ringelnatter

Foto: Polizei

FURTH IM WALD. Am Dienstagabend musste die Further Feuerwehr zu einer tierischen Hilfeleistung in die Daberger Straße ausrücken. Bewohner entdeckten in ihrer Garage eine rund ein Meter lange Schlange.


Wie sich herausstellte, handelt es sich um eine Ringelnatter, die sich die Garage möglichweise als kühles Quartier ausgesucht hatte. Die Feuerwehrmänner unter Leitung des stellvertretenden Kommandanten Franz Stoiber packten die Natter kurzentschlossen ein und übergaben sie an Stöckerl Uli, den Betreiber des Further Wildgartens. Dort wird sie vielleicht ein neues Zuhause finden und von vielen Besucher zu bewundern sein.