Fahrraddiebe in Bayreuth

Symbolfoto

BAYREUTH. Laut Polizei fiel Bereits am Freitag (14.6.2019) gegen 21.45 Uhr einer Streife in der Justus-Liebig-Straße eine amtsbekannte 27-jährige Bayreutherin auf, wie sie mit einem blau/weißen Bulls Fahrrad unterwegs war.

Da an der Rahmennummer manipuliert worden war und die Frau unglaubwürdige Angaben über die Herkunft machte, wurde das zirka 1.000 Euro teuere Fahrrad sichergestellt.


Am Samstag (15.6.2019) gegen 15.35 Uhr stellte sich bei Ermittlungen am Volksfest heraus, dass ein 49-jähriger rumänischer Staatsangehöriger offenbar ein graues Kettler-Fahrrad entwendet hatte.

Der Mann, der in Rumänien wohnhaft ist, konnte keinen Eigentumsnachweis erbringen und war auch ohne Fahrrad eingereist. Der verständigte Staatsanwalt bestätigte die Sicherstellung und ein Verfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.


Kurz darauf, ebenfalls am Samstag, 15.6.2019, wurde in der Richard-Wagner-Straße ein 28-jähriger Bayreuther mit einem weißen X-Tract kontrolliert.

Da der Mann weder einen Schlüssel für das Schloss hatte, noch den Namen benennen wollte, von wem er das Fahrrad angeblich ausgeliehen bekommen hatte, wurde auch hier das Rad sichergestellt.


Am Montag, 17.6.2019, gegen 02.00 Uhr wollte eine Streife einen Radfahrer auf dem Verbindungsweg am Mistelbach zwischen Hindenburgstraße und Kulmbacher Straße kontrollieren.

Der Mann ging jedoch flüchtig und verschwand im Bereich des Parkplatzes beim „Liebesbier“. Bei der Absuche wurde der Mann und das Fahrrad aufgefunden.

Da sich der amtsbekannte 35-jährige Bayreuther in Widersprüche verstrickte und zudem nicht wusste, von wem er das Rad Marke Hattrick erhalten hatte, wurden auch hier Ermittlungen wegen Fahrraddiebstahls eingeleitet.