Dreister Trickbetrüger in Weiden erfolgreich

Symbolbild: Markus Roider

 


WEIDEN i. d. OPF. Dreist und leider erfolgreich ging ein unbekannter Trickbetrüger bei einem Senior in Weiden vor, als er diesem erneut leere Versprechungen machte. Der Senior überwies ihm einen mittleren vierstelligen Geldbetrag.


Der 77-jährige Mann war zurückliegend bereits schon einmal Opfer einer ähnlich gelagerten Betrugsmasche geworden. Der unbekannte Anrufer gab sich als Beamter des Bundeskriminalamtes aus und täuschte vor, diesen Betrügern auf der Spur zu sein. Um die Ermittlungen fortzusetzen, benötige er jedoch eine Zahlung in Höhe eines mittleren vierstelligen Geldbetrages. Voller Hoffnung überwies der Geschädigte das Geld und ging so erneut in die Falle des Betrügers.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. OPf. hat die Ermittlungen aufgenommen und rät:

  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.