Bayreuth Dragons: Erster Heimsieg der Saison  

Foto: Nina Dutzel

BAYREUTH. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten sich die Bayreuth Dragons auch auf dem heimischen Feld des 1. FC Bayreuth beweisen. Vergangenen Samstag empfing man die Grizzlies aus Ansbach zu Gast und gewann dabei in einem spannenden Footballkrimi das zweite Spiel dieser Saison mit 19:12.


 
Das Spiel bestand von Kickoff bis zum Schlusspfiff aus einem ewigen Hin und Her zwischen Offense und Defense und zeigte sich bis zur allerletzten Sekunde als hochspannend. Mit einer Top-Teamleistung beweisen die Dragons, dass sie endlich in der Saison angekommen sind.
 
Nach einem zähen ersten Quarter legte die Bayreuther Defense vor und verwandelte mit einem „pick six“, einem abgefangenen Pass, der für einen Touchdown in die Endzone getragen wurde, die ersten Punkte auf das Scoreboard. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten legte schließlich auch die Offense selbst mit einem Pass und erfolgreichem Fieldgoal nach, Halbzeitstand: 13:00.
 
Die Zweite Spielhälfte zeigte sich als Football, wie er spannender kaum sein kann. Ansbach startete mit einer starken Kombination aus Pass- und Laufspiel, doch die Dragons Defense ließ keine Chance ungenutzt und fing sogleich den nächsten Pass ab. Die Grizzlies konterten ihrerseits ebenfalls mit einer Interception und erkämpften sich im folgenden Drive ihre ersten Punkte. Das Muster setzt sich fort: Pick six! Ansbach fängt den Ball ein zweites Mal ab und trägt ihn für weitere sechs Punkte in die Endzone. Die Bayreuther Offense betritt daraufhin den Rasen und arbeitet sich diesmal weit über das Feld, doch der abschließende Fieldgoalversuch konnte von den Grizzlies geblockt werden. Spielstand nach dem dritten Viertel: 13:12.
In der Schlussphase legten die Dragons nochmal nach: Fumble Grizzlies! Die Ansbacher Offense verliert kurz vor der Endzone den Ball, welcher sogleich von den Bayreuthern erobert und mit einem langen Lauf in die Endzone auf der anderen Seite des Spielfelds getragen wird: Touchdown. Dem Turnover-Fest war damit allerdings noch kein Ende gesetzt. Der anschließende Drive der Ansbacher wurde wieder mit einer Interception beendet und die Bayreuther Offense kommt ein letztes Mal auf das Feld. Die letzten Spielminuten waren geplagt von etlichen Spielverzögerungen durch Strafen und Verletzungen, bis nach gut zweieinhalb Stunden der finale Schlusspfiff ertönte.
 
Nach zwei Niederlagen Zuhause, gewinnen die Bayreuth Dragons ihr drittes Heimspiel gegen die Ansbach Grizzlies mit 19:12. Die Dragons scheinen endlich ihren Rhythmus gefunden zu haben und werden bereits nächsten Sonntag das Rückspiel in Ansbach antreten.