Wohnungseinbruch scheint geklärt – Tatverdächtiger in Haft

Foto: ©Racle Fotodesign/stock.adobe.com

NÜRNBERG. Der Einbruch in eine Wohnung vom November 2011 scheint geklärt. Kriminalbeamte ermittelten anhand einer DNS-Spur einen zur Tatzeit 29-jährigen Osteuropäer als dringend tatverdächtig.


Der Mann suchte Mitte November ein Mehrfamilienhaus in der Bucher Straße auf und soll im dritten Stock eine Wohnungstür aufgebrochen haben. Anschließend soll er die Räume durchsucht haben und fündig geworden sein.

Am Ende fehlten aus der Wohnung neben zahlreichen wertvollen Uhren (Wert: mehrere Zehntausend Euro) auch drei scharfe Schusswaffen, die der Beschuldigte aus einem Tresor mitgenommen haben soll. Inzwischen verbüßt der Mann wegen anderer Delikte eine Haftstrafe. Zum geschilderten Fall macht er keine Angaben; auch nicht über den Verbleib der Beute. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der Kripo Nürnberg weiterhin an.