Versuchter Raub in S-Bahn

Foto: ©abr68/stock.adobe.com

NÜRNBERG. Am Samstagvormittag (18.05.2019) griff ein psychisch auffälliger Mann einen Fahrgast in der S-Bahn zwischen Ansbach und Nürnberg an und versuchte ihm die Halskette zu rauben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und in eine Fachklinik gebracht.


Gegen 09:45 Uhr fuhr der 39-jährige spätere Geschädigte in der S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg. Auf Höhe Wicklesgreuth (Lkrs. Ansbach) sprach ihn ein unbekannter Mann an und wollte ihm eine Halskette abkaufen. Da der 39-Jährige dies verneinte, riss ihm der 55-Jährige diese trotz Gegenwehr vom Körper und schlug dem Opfer ins Gesicht. Im daraufhin entstandenen Gerangel, trat der Täter dem Geschädigten außerdem noch mit dem Fuß ins Gesicht. Weitere Fahrgäste schritten ein, hielten Angreifer fest und verständigten die Polizei.

Am Bahnhof Heilsbronn nahmen Beamte der örtlichen Polizeiinspektion der Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen des Verdachts des versuchten Raubes gegen den 55-Jährigen ein. Während der Anzeigenaufnahme ergaben sich weitere Hinweise auf eine psychische Belastung des Tatverdächtigen. Er wurde anschließend in eine Fachklinik gebracht. Der 39-jährige Geschädigte wurde leicht verletzt und begab sich selbst in ärztliche Behandlung.