Verbotene Süßigkeiten von Grenzpolizei in Pleystein entdeckt

Foto: Sammis Reachers

PLEYSTEIN. Schleierfahndern muss es bei einer Kontrolle eines ausländischen Pkw am frühen Morgen des Samstag, 18.05.2019, ähnlich ergangen sein, wie Forrest Gump. Sie fanden in einer mitgeführten Süßigkeitenschachtel einen anderen Inhalt vor, als die Verpackung versprach. Anstelle von Pralinen stellten sie Betäubungsmittel in nicht unerheblicher Menge sicher.


Gegen 03.20 Uhr unterzogen Beamte der GPI Waidhaus auf der BAB 6 bei Pleystein, Fahrtrichtung Waidhaus, einen Renault einer genaueren Sichtung. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden sie fündig. In weiteren Verstecken, unter anderem im Gepäck, kamen verschiedene verbotene Substanzen, darunter Amphetamine und Extasy, zutage. Der ungarische Fahrer war geständig. Es wurde, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden, Haftbefehl gegen ihn erlassen. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Seine Beifahrerin kam, nach Zahlung einer Sicherheitsleistung, wieder auf freien Fuß. Auch sie hat sich wegen der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln zu verantworten. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. OPf.