Steinewerfer auf der A 73

Foto: Reporter24|MelF

HIRSCHAID. Viel Glück hatte der Fahrer eines Pkw, als am Mittwochnachmittag von einer Brücke über der A 73 bei Hirschaid offenbar ein Stein oder ein anderer schwerer Gegenstand auf die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs geworfen wurde. Da der Gegenstand die Scheibe nur knapp nicht durchschlug, kam der 53-jährige Fahrer mit dem Schrecken davon.


Der Mann war gegen 14:15 Uhr auf der Autobahn in Richtung Nürnberg unterwegs, als er im Bereich vor der Ausfahrt Hirschaid vor einer Brücke einen vertikal fallenden Schatten wahrnahm. Unmittelbar darauf schlug, bei einer Geschwindigkeit von ca. 130 km/h, ein Gegenstand auf Höhe seines Gesichtsfeldes in der Windschutzscheibe ein.  Nur der Umstand, dass das Verbundglas dem massiven Aufprall stand hielt und das Wurfgeschoss die Scheibe nicht durchschlug, verhinderte Schlimmeres. Am BMW des 53-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Er hatte auf oder im Bereich der Brücke keine verdächtigen Personen bemerkt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. In diesem Zusammenhang ermittelt die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-510 zu melden.