Senior übersieht Kombi: Heftiger Crash auf der B85

Zwei leicht verletzte Autofahrer, zwei total beschädigte Fahrzeuge und eine mehr als eine Stunde lang halbseitig gesperrte: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen bei Höferänger ereignet hat. Ein 78-jähriger Autofahrer, der auf die B 85 einbiegen wollte, hatte einen vorfahrtsberechtigten Wagen übersehen. Foto: Melitta Burger

KULMBACH/HÖFERÄNGER. Ein 78-Jähriger übersieht beim Einbiegen in die B 85 ein vorfahrtsberechtigtes Auto. Bei dem Zusammenstoß werden beide Fahrer leicht verletzt.


Wieder einmal hat es an einer Kreuzung der B 85 zwischen Kulmbach und der Holzmühle aufgrund einer Vorfahrtsverletzung einen schweren Zusammenstoß gegeben: Zwei Autofahrer erlitten glücklicherweise nur leichtere Verletzungen, als ihre Fahrzeuge bei Höferänger mit großer Wucht aufeinander krachten.

Gegen 9.40 Uhr war ein 29-jähriger Autofahrer mit seinem VW-Kombi von Kulmbach kommend in Richtung Kronach unterwegs.

Der Mann, der aus dem Landkreis Kulmbach stammt, war auf dem Weg zur Arbeit. An der Kreuzung Höferänger/Lehenthal wollte ein 78 Jahre alter Autofahrer von Lehenthal kommend mit seinem silberfarbenen Opel in die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah der Senior aus dem Kulmbacher Landkreis das dunkle Auto des jungen Kulmbachers und fuhr in die Kreuzung ein.

Der 29-Jährige bremste zwar noch, konnte aber dennoch nicht verhindern, dass die beiden Autos zusammenstießen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge total beschädigt wurden und nur noch mit einem Abschlepper von der Unfallstelle entfernt werden konnten.

Weil an beiden Fahrzeugen Betriebsstofe ausliefen, wurde auch die Feuerwehren aus Kulmbach, Höferänger und Oberdornlach alarmiert. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle und leiteten den Verkehr auf der halbseitig gesperrten Bundesstraße um. Außerdem brachten die Wehrleute Ölbinder aus und reinigten die von Trümmern übersäte Fahrbahn.

Der 78-jährige Autofahrer wurde mit Verdacht auf einen Schock und glücklicherweise nur leichteren Verletzungen vom BRK ins Kulmbacher Klinikum gebracht. Der 29-jährige Autofahrer klagte ebenfalls über leichtere Verletzungen, wollte sich aber selbst in ärztliche Behandlung begeben.