Radfahrer nach Sturz in Lebensgefahr

Foto: ©Christian Schwier/stock.adobe.com

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein Fahrradfahrer ist am Donnerstagnachmittag offenbar aufgrund einer medizinischen Ursache gestürzt. Er wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend unter Lebensgefahr in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfalldienst der Aschaffenburger Polizei führt die Ermittlungen in dem Fall.


Der aus dem Landkreis Aschaffenburg stammende 78-Jährige war mit seinem Fahrrad auf dem leicht abschüssigen Fahrradschutzstreifen in der Johann-Dahlem-Straße unterwegs. Laut Zeugenangaben stürzte der Mann kurz nach 14.00 Uhr ohne jegliche Fremdbeteiligung. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Der Gesundheitszustand des Mannes ist dem Sachstand nach kritisch. Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Sturzgeschehen werden durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg geführt. Auch ein Sachverständiger ist in die Ermittlungen mit eingebunden.

 

Über Redaktion 18290 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.