Radfahrer flüchtete nach Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Symbolfoto

FÜRTH. Bei einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet Fürth wurde am vergangenen Sonntag (12.05.2019) ein 9-jähriges Mädchen leicht verletzt. Der mutmaßliche Verursacher flüchtete.


Die 9-Jährige war gegen 16:00 Uhr zusammen mit ihrer Schwester zu Fuß auf dem kombinierten Fuß-/Radweg der Stadelner Straße in Richtung Fischerberg unterwegs. Ihren Angaben nach näherte sich kurz vor der Regnitzbrücke hinter ihnen ein Radfahrer, der durch Klingeln auf sich aufmerksam machte. Als die Schwestern den Weg freimachten, erfasste sie der Radler, so dass sie zu Boden stürzten. Auch der Radfahrer trug eine Verletzung – Schürfwunde am Kinn – davon. Ohne sich allerdings um den Sachverhalt zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort.

Ein weißer Transporter (mehr ist leider nicht bekannt) hielt unmittelbar danach an. Der Fahrer/die Fahrerin versorgte die leicht verletzten Kinder mit einem Tuch und fuhr dann ebenfalls weiter.

Beschreibung des Fahrradfahrers:

  • Älterer Mann
  • glatte graue kurze Haare
  • dunkel gekleidet
  • Er trug eine Sonnenbrille mit runden Gläsern mit Sehstärke
  • Bei einem kurzen Gespräch mit den Kindern gab er an, kurzsichtig zu sein
  • Er fuhr ein schwarzes Fahrrad.

Über den Fahrer oder die Fahrerin des weißen Transporters ist derzeit nichts bekannt. Möglicherweise wurde der Unfallhergang beobachtet, so dass der Mann/die Frau als wichtiger/wichtige Zeuge/Zeugin in Frage kommt.

Er/Sie und weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zum flüchtigen Fahrradfahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Fürth unter der Telefonnummer 09 11 07 39 79 – 171 in Verbindung zu setzen.