Polizeimeldungen aus Wunsiedel

Foto: ©VRD/stock.adobe.com
Vorfahrtsberechtigen Pkw übersehen
WUNSIEDEL. Am Mittwochmorgen befuhr ein 53-jähriger Wunsiedler mit seinem Pkw die Straße von Hildenbach in Richtung Wunsiedel. Zur gleichen Zeit befuhr eine 20-jährige Wunsiedlerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße von Wunsiedel in Richtung Röslau. Der Pkw-Fahrer hielt an der Einmündung kurz an und fuhr dann in die bevorrechtigte Straße ein.  Dabei übersah er den Pkw der jungen Frau und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden von rund 11.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Haftbefehl vollzogen
Am Mittwochmittag wurde in Wunsiedel durch eine Streifenbesatzung der Polizei eine 50-jährige Frau festgestellt, die mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hof gesucht wurde. Da der Haftbefehl unabwendbar war wurde sie in die zuständige Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Betrunkene Person aufgegriffen
Bei der PI Wunsiedel ging am Mittwochabend über Notruf eine Mitteilung ein, dass ein betrunkener junger Mann im Stadtgebiet umhergeht und ein feststehendes Messer dabei hätte. Der 20-jährige Wunsiedler wurde auf einem Spielplatz einer Personenkontrolle unterzogen. Er reagierte äußerst aggressiv und griff die Beamten tätlich an. Auch bespuckte, bedrohte und beleidigte er die kontrollierenden Polizisten. Um weitere Straftat zu unterbinden, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Beim Einsteigen trat er gegen das Dienstfahrzeug und beschädigte dabei den Kotflügel. Es wurde bei ihm ein verbotenes feststehendes Messer aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund von Selbst- und Fremdgefährdung musste er in eine Klinik verbracht werden. Ihn erwarten nun  Anzeigen  wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Waffengesetz. Er selbst verletzte sich durch sein renitentes Verhalten selbst leicht an der Hand. Die eingesetzten Polizeikräfte aus Wunsiedel und Marktredwitz blieben bei dem Angriff unverletzt.