Polizeimeldungen aus Weiden in der Oberpfalz

Zwei Räder rollen davon

Gleich zwei Fahrräder haben gestern in Weiden Beine bekommen.

Zum einen meldete sich ein 67-jähriger Weidener und gab an, dass Unbekannte zwischen Montag 15:00 Uhr und Dienstag 11:00 Uhr sein Fahrrad entwendet haben. Das Tourenrad „Cube ATB“, Farbe braun, war auf einem Privatgrundstück in der Tulpenstraße abgestellt und versperrt worden. Trotz der Sicherungsmaßnahmen gelang es dem Unbekannten Radldieb, das Rad samt Schloss zu entwenden.

Ein weiterer Weidener Bürger, 79 Jahre alt, durfte gestern seinen Einkauf „zu Fuß“ beenden. Der Senior war mit seinem Tourenbike der Marke Zündap, Farbe Weiß / Silber, in einem Verbrauchermarkt in der Friedrich-Ebert-Straße. Für den Zeitraum seiner Einkäufe, ca. von 15:45 Uhr-16:00 Uhr, stellte er seinen Drahtesel draußen ab und versperrte diesen ordnungsgemäß. Als er vollbepackt mit tollen Sachen das Geschäft verließ, war das Rad weg. Auch hier fehlt vom Rad und dessen Dieb jede Spur.

Wer Hinweise auf den Verbleib der beiden Räder und auch deren Entwender geben kann wird gebeten, sich bei der Polizei in Weiden unter der 0961-401-320 zu melden.

 

Beim Ladendiebstahl aufgeflogen

… sind gestern Nachmittag zwei Weidener, 18 und 19 Jahre alt.

Die beiden erschienen gegen 15:15 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Max-Reger-Straße. Als der 18-Jährige in einer Umkleidekabine verschwand wurde sein Kumpane dabei beobachtet, wie er zwei Artikel, es sollte sich um zwei T-Shirts handeln, in die Umkleide brachte. Nur wenige Augenblicke später kam der 18-Jährige wieder aus der Umkleide und beide suchten rasch das Weite. Die beiden T-Shirts fanden sich zunächst nicht mehr. Diese sollten die hinzugerufenen Ordnungshüter wenig später bei dem 18-Jährigen auffinden. Dieser hatte sie kurzerhand eingesteckt und dann den Laden verlassen.

Aufgeflogen ist der Diebstahl dennoch, weshalb beide nun eine Anzeige wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls erwartet.

 

Ast in fremden Speichen verursacht Unfall

Ein kurioser Unfall mit einem Radfahrer ereignete sich gestern gegen 18:45 Uhr in Weiden im Bereich „Am Forst“.

Ein 13-jähriger Weidener war zusammen mit seinem Kumpel mit dem Rad unterwegs. Beide fuhren zusammen entlang der Straße „Am Forst“ als der Junge im Rad seines Bekannten einen Ast entdeckte. Um ihm zu helfen, versuchte er, dass Corpus Delicti aus dem Rad des anderen Bikes zu entfernen. Da sein Augenmerk nun, wohlgemerkt noch während der Fahrt, auf den Ast und nicht mehr auf die Straße gerichtet war, übersah er den Umstand, dass vor ihm ein Pkw am Straßenrand geparkt war und mit großen Schritten nahte. Zu seinem Leidwesen fuhr der Junge in das Heck des geparkten Pkws und stürzte. Erschwerend zu seinem Versäumnis kam hinzu, dass er keinen Schutzhelm trug, weshalb er auch leichte Verletzungen davontrug. Er wurde zu einem kurzen Check ins Klinikum verbracht.

Am Heck des geparkten Pkws entstand augenscheinlich kein Schaden.