Polizeimeldungen aus Schwandorf

Verstoß gegen Grünanlagensatzung

Schwandorf. Gegen mehrere Personen wurde dieses Wochenende ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die städtische Grünanlagensatzung eingeleitet. Die überwiegend bereits amtsbekannten Personen, vorwiegend aus dem Betäubungsmittel- bzw. Trinkermilieu, verweilten in Grünanlagen im Stadtgebiet und tranken dort ihren mitgebrachten Alkohol, was laut Stadtsatzung nicht statthaft ist. In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass allein schon durch das bloße Beiwohnen solcher Zechgelage der Tatbestand erfüllt sein kann.

 

 

Unsachgemäße Grüngutentsorgung

Schwandorf. Freitagabend, kurz nach 20:00 Uhr, wurde eine Rauchentwicklung im Bereich Steinberger Straße mitgeteilt. Wie sich herausstellte hatte ein 47-jähriger tschechischer Mitbürger in seinem Garten in einer Metalltonne Grüngutabfälle verbrannt. Durch die enorme Rauchentwicklung wurde die umliegende Nachbarschaft nicht unerheblich belästigt. Den Verursacher erwartet eine Bußgeldverfahren wegen der widerrechtlichen Abfallentsorgung.

 

 

Wechselseitige Körperverletzung

Schwandorf. In einer Asylunterkunft in der Egelseerstraße kam es Samstagmorgen, gegen 03:45 Uhr, zu Tätlichkeiten zwischen zwei jungen Nigerianern. Auslöser war offenbar ein brennendes Licht im Kühlschrank. Beide Kontrahenten wurden mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Schwandorf verbracht.

 

 

Nach Parkplatzrempler flüchtig

Schwandorf. Samstagmittag wurde auf dem Aldi-Parkplatz in der Regensburger Straße ein schwarzfarbener BMW der 1er-Reihe angefahren. Es entstand an der Fahrertür ein Streifschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug werden durch die Polizei Schwandorf unter Tel. (0 94 31) 43 01 – 0 entgegengenommen.

 

 

Ertappte Ladendiebe

Schwandorf. Über das Wochenende wurden mehrere Ladendiebstähle zur Anzeige gebracht. Samstagmittag wurde ein 30-jähriger Slowake in einer Drogerie in der Breite Straße dabei ertappt, als er Kosmetika im Wert von knapp 100 Euro nach draußen verbringen wollte, ohne zu zahlen. Ebenfalls ertappt wurden am Nachmittag des gleichen Tages zwei Minderjährige, die in einem Bekleidungsgeschäft am Marktplatz jeweils Kunstschmuck (Ringe und Ketten) im Wert von etwa 20 Euro entwendeten.