Polizeimeldungen aus Coburg

Auffahrunfall

 COBURG. 4.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls im Kanonenweg am Samstagnachmittag. Der 27-jährige Lenker eines Renault Megan musste verkehrsbedingt seinen Pkw stoppen. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender 60-Jähriger mit seinem Kraftrad zu spät und fuhr auf das Heck des Renault auf.

 

Polizei sucht Fahrradbesitzer

COBURG. Bei der Kontrolle eines 48-jährigen Mannes aus der Slowakei, die am Samstagnachmittag in Coburg stattfand, stellten Beamte der Polizeiinspektion Coburg ein Kinderfahrrad sicher, dass der Mann unberechtigterweise an sich genommen hat. Das unverschlossene Rad hatte er irgendwo im Coburger Stadtgebiet mitgehen lassen und war damit in der Stadt unterwegs.

Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wegen Diebstahls. Da der Besitzer des Fahrrads bis dato nicht ermittelt werden konnte, sucht die Polizei nun nach dem Besitzer eines türkis-lila-violett farbenen Mädchenrad der Marke GHOST. Dieser wird gebeten sich bei der Polizei in Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.

 

Trunkenheitsfahrten

COBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten die Coburger Ordnungshüter drei Autofahrer die vor Fahrantritt zu tief ins Glas geschaut hatten.

Den Anfang machte am Samstag, gegen 23.00 Uhr, ein 61-jähriger Audifahrer, der in der Neustadter Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. 0,50 Promille zeigte der Test am Alkomaten für den Mann. Der zweite Trunkenbold wurde am Sonntagmorgen, gegen 01.00 Uhr, im Dammweg kontrolliert. Hier zeigte der Alkomat 0,52 Promille für den 24-jährigen Fahrer eines VW Golf an. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz folgt.

Durch sein Verhalten erst recht auf sich aufmerksam machte schließlich der dritte Fahrer am Sonntagmorgen, um 03.00 Uhr,  als er in der Lossaustraße seinen Mazda zweimal abwürgte und schließlich mit quietschenden Reifen vor den Augen der Streife davon fahren wollte. Schnell war den Beamten klar warum, stolze 1,86 Promille hatte er intus, weshalb der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Coburg durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

 

Scheibe eingeworfen

COBURG. Einen Schaufensterkasten am Kino beschädigten bislang unbekannte Vandalen. Der oder die Täter warfen die Scheibe des Schaufensterkasten mit einem Gullydeckel, den sie zuvor aus der Straße herausgehoben haben, ein. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 erbeten.