Naila: Enkeltrickbetrug gerade noch verhindert


NAILA. Mehrere tausend Euro Bargeld hatte eine Seniorin aus Naila Freitagvormittag bereits für einen betrügerischen Enkel bereitgelegt, als ein Anruf bei ihrem Sohn sie vor einem hohen finanziellen Verlust bewahrte. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt.


Gegen 11 Uhr gelang es einem Anrufer, eine betagte Dame davon zu überzeugen, dass er ihr Enkel sei. Er bräuchte dringend Bargeld und die gutgläubige Frau war bereit, ihm bei einer angeblichen finanziellen Notsituation zu helfen.

Dazu ging sie zur Bank und hob einige tausend Euro ab. Zusammen mit den Bargeldreserven zu Hause legte sie eine stattliche Summe für einen Boten zurecht, der diese im Namen des vorgetäuschten Enkels abholen sollte.

Bevor es dazu kam, rief sie glücklicherweise bei ihrem richtigen Sohn an, der sie davor bewahrte, das Geld an einen Unbekannten auszuhändigen.

Sofort eingeleitete, verdeckte Fahndungsmaßnahmen im Umfeld der Wohnung blieben ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen und warnt wiederholt vor dieser Masche.


Hier finden sie weitere Informationen zu diesem Kriminalitätsphänomen: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/