Mindestens ein Toter und 65 Verletzte: Flixbus auf der A9 verunglückt

Foto: Screenshot kurier.de

LEIPZIG. Am späten Sonntagnachmittag (19.05.2019) kam es laut Kurierangaben auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-West und dem Rastplatz Bachfurt-West zu einem schweren Verkehrsunfall. Mindestens ein Toter sei bislang zu beklagen, 60 weitere Insassen seien verletzt. Darunter sollen sich auch noch Schwerstverletzte befinden.


Laut ersten Informationen des Kuriers, ist ein Bus aus noch ungeklärter Ursache umgestürzt. Nach Angaben vor Ort wurde mindestens eine Person getötet, es soll über 60 weitere, teils schwer Verletzte geben. Insgesamt acht Rettungshubschrauber sind im Einsatz. Die A9 ist in beide Richtungen voll gesperrt.

Nach dem schweren Busunfall auf der A9 bei Bad Dürrenberg wurde für Angehörige ein Notfalltelefon unter den Nummern 0345/22415 -68, -69 und -71 eingerichtet.

Der Bus war planmäßig von Berlin nach München unterwegs. Laut Polizeiangaben spreche alles dafür, dass der Fahrer eingeschlafen ist.