Kontrollgerät an Sattelzugmaschine manipuliert

katze
Foto: ©Racle Fotodesign/stock.adobe.com

CHAM, B20. Am Dienstag, 14.05.2019, gegen 09.30 Uhr, führte eine Verkehrskontrolle durch Polizeibeamte der Schwerlast-Kontroll-Gruppe Furth im Wald zur Aufdeckung einer versierten Methode zur Manipulation des Fahrtenschreibers.


Über einen umfunktionierten Anschluss am Radio der Sattelzugmaschine und einer speziellen Software war es dem Fahrer möglich, sein Kontrollgerät zu beeinflussen. Durch die Aktivierung des Programms hoffte der Fernfahrer, seine beträchtliche Überschreitung der Lenkzeit, er war bereits seit über 20 Stunden unterwegs, zu verschleiern.

Nach Fertigung einer Strafanzeige wegen der Fälschung von technischen Aufzeichnungen, wurde auch der Rückbau der illegalen Anlage, durchzuführen in einer Regensburger Fachwerkstätte, angeordnet. Die Kosten hierfür, nebst einbehaltener Sicherheit für das Strafverfahren – mehrere tausend Euro – wurden an Ort und Stelle durch den 47-jährigen Beschuldigten beglichen.