Hohe Beteiligung bei „fridays for future“ in Bayreuth

Foto: Radio Mainwelle

BAYREUTH. Bekannte Rufe waren am Freitag in der Innenstadt zu hören. Zwischen 150 und 200 Kinder, Schüler, Studenten, Eltern und Großeltern zogen im Rahmen der Aktion Fridays for Future durch die Stadt.


Besonders viel Aufmerksamkeit bekamen die Demonstranten, als sie sich in der Maximilianstraße tot stellten, um zu zeigen, was passieren würde, wenn sich an der Klimapolitik nichts ändert. Die Veranstaltung fand nach Unterrichtsende zwischen 13 und 15 Uhr statt.

Technische Zählungen von R24 ergaben eine objektive Teilnehmerzahl von knapp 200. Andere Portale und der Veranstalter sprechen von rund 300 Teilnehmern.