Wohnhausbrand auch in Schwabach

Symbolbild: red

SCHWABACH. Am Donnerstagabend (18.04.2019) ereignete sich ein Brand in einer Doppelhaushälfte im Schwabacher Ortsteil Penzendorf. Ein Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.


Gegen 17:00 Uhr wurde der Einsatzzentrale Mittelfranken mitgeteilt, dass eine Doppelhaushälfte in Penzendorf aus noch nicht geklärter Ursache in Brand geriet. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand das Haus bereits in Vollbrand.

Die Löscharbeiten dauerten bis circa 18:00 Uhr an. Hierbei gelang es den eingesetzten Feuerwehren das Übergreifen des Feuers auf das Nachbargebäude zu verhindern. Der 64-jährige Bewohner des Hauses zog sich bei dem Versuch das Feuer selbst zu löschen glücklicherweise nur eine leichte Rauchgasintoxikation zu und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache übernommen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.