Von mehreren Männern geschoben: Autofahrer rast in Pannenfahrzeug auf der Autobahn

Symbolbild

A6/A73, NÜRNBERG. AM Montagnachmittag wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall amAutobahnkreuz Nürnberg-Süd gerufen.


Auf der Tangente von Heilbronn Richtung München erkannte ein 20-jähriger Oberpfälzer zu spät, dass ein rumänischer Pkw extrem langsam fuhr, um einen Pannen-Pkw vor ihm abzusichern, der von mehreren Personen geschoben wurde. Durch den starken Aufprall beschleunigt, erfasste der rumänische Pkw das Pannenfahrzeug und die schiebenden Personen, die auf die Fahrbahn geschleudert wurden.

Alle Unfallbeteiligten mussten teils schwer verletzt in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Die Feuerwehr Schwabach unterstützte die Rettungsdienste und sicherte zusammen mit der Autobahnmeisterei Fischbach die Unfallstelle ab.

Neben den Rettungsdiensten war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 17.000,- Euro, die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Über Redaktion 18289 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.