Verkehrskontrolle deckt Vielzahl von Verstößen auf

stop
Foto: ©Racle Fotodesign/stock.adobe.com

COBURG. Eine Vielzahl von Verkehrsverstößen deckten Coburger Polizisten am Montag um 18:30 Uhr bei der Kontrolle eines 36-jährigen Thüringers mit seinem VW in der Rodacher Straße auf.


 

Der Fahrer fiel den Beamten auf, da er während der Fahrt sein Mobiltelefon nutzte. Bei einer anschließenden Kontrolle erkannten die Beamten, dass der Versicherungsschutz für das Fahrzeug erloschen war und die Kraftfahrzeugkennzeichen entstempelt werden mussten. Weiterhin war dem Thüringer die Fahrerlaubnis bereits rechtskräftig entzogen worden.

Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten zudem, dass der Fahrer deutliche Anzeichen des Konsums von Betäubungsmittel zeigte. Sie nahmen ihn zur Blutentnahme ins Coburger Klinikum mit und unterbanden die Weiterfahrt. Gegen den 36-Jährigen ermittelt die Polizeiinspektion Coburg nun wegen einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einer Drogenfahrt.