20. Juni 2019 - 18:33

Unterbrücklein: Autofahrer stirbt nach Unfall auf der A70

Foto: Feuerwehr

UNTERBRÜCKLEIN. Dramatische Szenen haben sich am Mittwochnachmittag auf der A 70 bei Unterbrücklein abgespielt. Mitarbeitern des Rettungsdienstes ist es gelungen, einen 60-jährigen Autofahrer wiederzubeleben, der auf der Fahrt in Richtung Bayreuth mit seinem Auto schwer verunglückt ist.


Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth geflogen. Dort ist er kurz nach seiner Einlieferung gestorben. Der 60-Jährige war gegen 15.25 Uhr in unmittelbarer Nähe zur Autobahnausfahrt bei Unterbrücklein mit seinem Renault Laguna offenbar mehrfach in die Leitplanken geprallt. Der Fahrer war eingeklemmt und musste in leblosem Zustand von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Ob der Mann durch den Unfall so schwer verletzt worden ist oder ob eine gesundheitliche Beeinträchtigung im Spiel ist, muss die Polizei noch klären. Das gilt ebenfalls für die Frage des Unfallhergangs. Zunächst waren die Rettungskräfte davon ausgegangen, dass der Mann ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn abgekommen war. Allerdings hatte an der Unfallstelle auch ein Lkw-Fahrer seinen Lastwagen gestoppt, der offenbar Streifspuren aufweist, die zu dem Unfallfahrzeug passen würden.

Bedauerlicherweise spricht der Lastwagenfahrer kein Deutsch. Für seine Aussage muss nun erst ein ukrainischer Dolmetscher gefunden werden. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auch ein Sachverständiger an den Unfallort gerufen.

Die A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth war bei Unterbrücklein etwa eine Stunde vollständig gesperrt. Gegen 16.30 Uhr konnte der Verkehr dann einspurig wieder freigegeben werden. Zu dieser Zeit hatte sich aber schon ein längerer Stau aufgebaut. Es kam zu Behinderungen. Zur Klärung der Unfallursache sucht die Verkehrspolizei Bayreuth Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/5062330 entgegen.

Über Redaktion 19089 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.