Über 30 tote Babys: Wippen-Rückruf bei Fisher-Price

Screenshot: Fisher-Price

ÜBERREGIONAL. Bereits Anfang April hatten die amerikanische Verbraucherschutzbehörde CPSC (Consumer Product Safety Commission) und Fisher-Price eine Warnung ausgesprochen. Nun wurde ein Rückruf aller Fisher-Price Rock ’n Play Babywiegen angekündigt.


Über 30 Todesfälle sind der US Behörde in den vergangenen zehn Jahren bekannt geworden, die in Zusammenhang mit der sogenannten Rock ’n‘ Play Wiege aufgetreten sind, nachdem sich die Säuglinge unter verschiedenen Bedingungen vom Rücken auf den Bauch oder die Seite gerollt haben.

Screenshot: Fisher-Price

Derzeit handelt es sich um mehr als 4,7 Millionen Fisher-Price Rock ’n Play Babywiegen. Es ist eine stoffbezogene Schale auf einem Gestänge mit Schaukel-Funktion. In allen Todesfällen seien die Babys älter als drei Monate alt und nicht mit den vorhandenen Gurten angeschnallt gewesen.

Auch hierzulande wurden und werden die betroffenen Babywiegen über den Onlinehandel angeboten. Die Firma Fisher-Price warnt jedoch eindringlich davor, die Wiege weiter zu nutzen , wenn das Kind älter als drei Monate sei oder sich bereits selbst drehen könne.