Spaziergänger entdecken Babyleiche bei Ilmenau

Foto: red

GESCHWENDA/ILMENAU. Den leblosen Körper eines Babys haben zwei Spaziergänger, die mit ihren Hunden unterwegs waren, in einem Waldstück nahe Geschwenda (Ilm-Kreis) entdeckt.


Der Fundort des leblosen mit Mütze und Strampler bekleideten Säuglings wurde von den Einsatzkräften weiträumig abgesperrt. Das berichtet unser Partnerportal insüdthüringen.de.
Zum Geschlecht des Neugeborenen habe die Polizei dem Bericht zufolge kurz nach Mitternacht noch keine Angaben gemacht. Die Ermittlungen vor Ort dauerten in den Nachtstunden an.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Todesumständen des Säuglings aufgenommen und dauern noch an. Die Beamten wurden vor Ort durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei und Spezialkräfte unterstützt. Die Information der Spaziergänger ging in den späten Abendstunden bei der Polizei ein. Eine Obduktion des Leichnams ist angeordnet.

Über Redaktion 18289 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.